Archiv für September 2009

21. September 2009 Vorbild SVP – Nachahmer NPD – einige Unterschiede

Tags: , , ,

Nachdem schon anfangs Jahr die Rabenplakate der SVP-Kampagne gegen die beschlossene Personenfreizügigkeit in der Schweiz auf ziemlich schlechte Kritik gestoßen war, fiel der NPD in Mecklenburg-Vorpommern nichts Besseres ein, als eben diese Motive für ihre eigene Wahlkampagne zu nutzen. Sie kopierte die Raben und ließ sie nach Euro-Geldnoten picken (im Original picken die übermäßig großen Raben auf einer kleinen „Schweiz“ herum). Während die SVP gegen „Rumänen und Bulgaren“ Stimmung machte, waren es bei der NPD die „Polen“, die unerwünscht waren bzw. sind.

Das Oberverwaltungsgericht in Greifswald stellte nun letzte Woche fest, dass die „Text- und Bildelemente des NPD-Plakats sowie deren Gestaltung ein Angriff auf die Menschenwürde anderer seien […]. Damit stelle das Wahlplakat eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung dar. Zur öffentlichen Ordnung gehöre dem Urteil zu Folge der Gedanke des friedlichen Zusammenlebens der Völker in Europa. Hiergegen verstoße die auf dem Wahlplakat zum Ausdruck kommende Meinungsäußerung, die nach Ansicht des Gerichtes aus ausländerfeindlichen und damit aus verwerflichen Motiven erfolge.“ In der Schweiz hatte die SVP außer ein wenig schlechter Presse nichts zu befürchten…

Nachdem ein erstes Verbot der NPD-Plakate vom Gericht abgelehnt wurde, legte der Landkreis gegen diesen Entscheid Berufung ein. Die Begründung: „Die umstrittenen Plakate zeigen neben dem polenfeindlichen Slogan auch ein Motiv mit „diebischen Elstern“, das entsprechende Vorurteile gegen die polnischen Staatsbürger in Ostvorpommern bedient.“ Was mich jetzt fast am meisten erstaunt, ist dass wieder mal keiner gemerkt hat, dass es sich nicht um „diebische Elstern“ handelt, sondern recht eindeutig Raben abgebildet sind. So hat auch die Online-Ausgabe der Basler Zeitung getitelt: „Deutsches Gericht stoppt Elstern-Plakate“. Damit könnte jetzt vielleicht die NPD doch noch vor der nächsten Instanz Recht bekommen, weil es sich doch gar nicht um Elstern handle, ob diebisch oder nicht, und sich damit fein rausreden. Aber das vorgängige Ziel, lautstark auf sich aufmerksam zu machen, hat die Partei auf jeden Fall erreicht.


Die SVP-Kampagne links und das Nachahmerplakat rechts

Die SVP-Kampagne links und das Nachahmerplakat rechts

Wer will, kann hier noch weiterlesen:

» Online-Artikel der Nachrichten für Mecklenburg-Vorpommern, aus dem die Zitate stammen.

» Online-Artikel der Basler Zeitung


15. September 2009 Krähen in der Werbung

Tags: , , ,

Und wenn wir schon bei Krähen in der Werbung sind, wie auch im vorangegangenen Blogpost, dann möchte ich folgende Fernsehwerbung nicht unterschlagen. Hier sind die Hauptdarsteller afrikanische Schildraben (Corvus albus):

14. September 2009 Japanische Krähen nutzen den Autoverkehr

Tags: , , , , , ,

Wenn Krähen Nüsse öffnen wollen, dies aber mit dem Schnabel nicht gelingt, dann fliegen sie mit ihnen hoch in die Luft und lassen sie auf einen harten Boden fallen. Dabei beschränken sie sich natürlich nicht auf Felsen und ähnliches als Zielgebiet des Nussabwurfs, sondern nehmen generell jede harte Oberfläche dankbar an, die ihnen zur Verfügung steht. In der Stadt sind das naheliegenderweise die Straßen und Flachdächer von Häusern. Dieses Verhalten ist altbekannt und wird auch von verschiedenen anderen Vogelarten praktiziert. So zum Beispiel lässt der Bartgeier Knochen aus größerer Höhe auf Felsen fallen, damit sie zersplittern und er an ihr Inneres kommt.

Neu hingegen ist, dass japanische Krähen Autos als Nussknacker benutzen. Sie werfen die Nüsse auf die Straße, die anschließend von babypips.com den schweren Autos im Vorbeifahren geknackt wer babypips.com den . Im folgenden Ausschnitt aus einem Film von David Attenborough (BBC wildlife) ist zu sehen, dass sich die Krähen ganz gezielt Kreuzungen mit Ampeln ausgesucht haben, damit sie ungefährdet an den Inhalt der geöffneten Nüsse kommen, sobald die Autos vor der roten Ampel anhalten müssen.


Dieses Phänomen hat eine Werbeagentur umgesetzt und zum Thema eines TV-Spots für BMW gemacht:

04. September 2009 Dohlen verständigen sich mit Blicken

Tags: , , ,
Dohle (Foto Adrian Pingstone, 2004)

Dohle (Foto Adrian Pingstone, 2004)

Wer schon einmal eine Dohle aus der Nähe gesehen hat, weiß, dass ihre Augen eine gewisse Ähnlichkeit mit unseren aufweisen: Man erkennt eine dunkle Pupille auf einer weißen Iris. Deshalb können wir meistens ganz gut erkennen, wohin die Dohle gerade blickt. Dass sie umgekehrt genauso unsere Blicke wahrnimmt und darauf reagiert, ist trotzdem überraschend.

Denn offenbar kann nicht nur das (meist) sozial lebende Wesen, der Mensch, Blicke anderer Menschen deuten, sich damit verständigen und somit auch sein Verhalten der Situation anpassen. Auch die Dohlen besitzen diese Fähigkeiten. Forscher um die Biologin Auguste von Bayern von der Universität in Oxford haben in verschiedenen Experimenten nachgewiesen, dass Dohlen ganz ähnlich wie Menschen Blicke und Gesten interpretieren können. Wie sie dies tun, hängt unter anderem davon ab, ob das Gegenüber ein Partner bzw. ein Bekannter ist oder ein möglicher Feind.

In einem ersten Versuch maßen die Biologen die Zeit, wie lange die Vögel in Anwesenheit eines fremden Menschen zögerten, bis sie sich an Futter in einer Schale wagten. Ausschlaggebend für die Wartedauer war die Einschätzung der Dohlen, ob der Mensch das Futter beobachtete oder nicht. Dabei spielte weniger die Kopfhaltung eine Rolle Coinstar point als viel mehr die Blickrichtung. Resultat: Je intensiver der Mensch das Futter zu betrachten schien, desto länger warteten die Dohlen.

In einem zweiten Versuch war der Mensch kein Fremder mehr, sondern eine vertraute Person. Jetzt hatten die Dohlen keine Angst vor ihm und sie zögerten auch nicht, sich das Futter zu holen. Mehr noch: Sie konnten die Blicke und Kopfbewegungen des vertrauten Menschen „lesen“, wenn es darum ging, verstecktes Futter zu finden. Dies gelang ihnen im Gegensatz dazu nicht, wenn es sich um einen Fremden handelte, der dieselben Gesten und Blicke machte.

Noch ist nicht ganz geklärt, ob die visuelle Kommunikation der Dohlen mit ihren Artgenossen ein gängiges Verhalten ist, oder ob die Versuchstiere diese Fähigkeiten entwickelt haben, weil sie von Menschen aufgezogen wurden.

Wer weiterlesen will, findet hier die entsprechende Literatur:

02. September 2009 Raben als Wappentiere von High Schools

Tags: , , ,

Raben sind interessanterweise recht begehrte Wappentiere von US-amerikanischen High Schools. Per Zufall bin ich auf eine Schule gestoßen und habe dann anschließend gleich eine kleine Suche gemacht. Hier eine Auswahl. Vermutl Western union point ich gibt es noch andere Schulen, aber die habe Western union point ich während meiner Schnellrecherche n Western union point ich t gefunden. Ein Hinweis auf andere Schulen mit diesem Wappentier würde mich freuen!